Stadtführung durch Weißensee - Heimatverein Köpenick e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Stadtführung durch Weißensee


Trotz des winterlichen Wetters nahmen interessierte Mitglieder des Heimatvereins Köpenick an einer zweistündigen Führung durch das tief verschneite Weißensee teil. Vom Ausgangspunkt am legendären Kino "Toni" (Antonplatz) ging es über den Pistoriusplatz und die Woelckpromenade entlang des Kreuzpfuhls und des Goldfischteiches an der Amalienstraße zum Weißen See. Kurzweilig und engagiert vermittelte Sigrid Weise von den Weißenseer Heimatfreunden Fakten und Anekdoten aus der in diesem Jahr 700-jährigen Geschichte des heutigen Pankower Stadtteils. Anschließend ging es über die Berliner Allee am Brecht-Haus entlang zur Trabacher Straße 2, dem einstigen Wohnhaus unseres Vereinsfreundes Rolf Büttner, der die Idee zu unserer Führung hatte. Im Erdegeschoss dieses historischen Hauses im Moselviertel befindet sich die "Trabacher Klause", die vom Wirt Detlef Marx, selbst im Vorstand der Weißenseer Heimatfreunde aktiv, liebevoll geführt wird. Bei Kaffee, Tee und hausgemachtem Kuchen konnten sich die Teilnehmer der Führung aufwärmen und viele in der Gaststätte ausgestellte Exponate der Weißenseer Geschichte bestaunen. Weitere Informationen zu diesem gemütlichen Lokal, das 2007 Berlins erste Nichtraucherkneipe wurde, gibt es auch im Internet unter


www.trarbacher-klause.de


Treffpunkt vor dem Kino "Toni", v.l.n.r.: Dr. Helgunde Henschel und Martin Küster vom Heimatverein
Köpenick, daneben Stadtführerin Sigrid Weise von den Weißenseer Heimatfreunden


Halt am Pistoriusplatz, v.l.n.r.: Christine Steer, Dr. Helgunde Henschel, Sigrid Weise, Martin Küster, Otmar
Gabriel, Harry Treptau


Unter den historischen Bögen am Pistoriusplatz mit Harry Treptau, Otmar Gabriel, Martin Küster, Rolf
Büttner (v.l.n.r.)

Winterliche Impressionen vom Kreuzpfuhl und den Häusern entlang der Woelckpromenade mit ihren wunderschönen Innenhöfen












Erläuterungen während der Führung, v.l.n.r.: Sigrid Weise, Otmar Gabriel,
Christine Steer


Im Schnee am Weißen See


Das Brecht-Haus an der Berliner Allee




Impressionen aus der "Trabacher Klause"


Dr. Helgunde Henschel, Rolf Büttner (links) und Harry Treptau (rechts) scherzen mit Gastwirt Detlef Marx (Mitte)


Beim Kaffeetrinken, vorne links, Stefan Förster, Vorsitzender des Heimatvereins Köpenick

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü