Restaurierung historische Leinwand - Heimatverein Köpenick e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Restaurierung historische Leinwand


Auf dem Dachboden des Rathauses Köpenick lagert eine historische Leinwand, die früher im Köpenicker Ratssaal zu sehen war. Damit diese Kostbarkeit denkmalgerecht restauriert und der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht werden kann, spendete der Heimatverein Köpenick für diesen Zweck 5.000 Euro an die Deutsche Stiftung Denkmalschutz. Bei einem Vor-Ort-Termin im Rathaus ließen sich Mitglieder des Heimatvereins von Christian Breer, Leiter der Unteren Denkmalschutzbehörde, die Leinwand zeigen und informierten sich über die Möglichkeiten der Restaurierung.



Christian Breer (links), Leiter der Unteren Denkmalschutzbehörde, präsentiert die historische Leinwand, die
von Dr. Kurt Wernicke, Manfred Scheel, Stefan Förster und Harry Treptau (v.r.n.l.) begutachtet wird


Christian Breer (links) zeigt Dr. Kurt Wernicke, Stefan Förster und Manfred Scheel
den Standort der historischen Leinwand im Ratssaal des Köpenicker Rathauses


Dr. Kurt Wernicke, Harry Treptau, Christian Breer, Manfred Scheel, Ralf Drescher (v.l.n.r.) und Stefan Förster
(nicht im Bild) beraten über die Restaurierung der historischen Leinwand

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü