Direkt zum Seiteninhalt
Geschichte der Migration


Gemeinsam mit dem Förderverein Lokale Agenda 21 führte der Heimatverein  einen Fachtag zur Geschichte der Migration nach Köpenick durch. Fachkundige Referenten, darunter Dr. Rolf Barthel, der über die Besiedlung des Barnim referierte oder Dr. Kurt Wernicke, der über die slawische, flämische, deutsche, niederländische, französische, schweizer, tschechische, polnische und jüdische Migration informierte, sorgten für Aufmerksamkeit und Interesse bei den rund 70 Teilnehmern. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr wurde daher zwischen den Akteuren gleich im Anschluss vereinbart.


Stefan Förster, Vorsitzender des Heimatvereins Köpenick, eröffnet den Fachtag
zur Geschichte der Migration

Dr. Kurt Wernicke während seines Vortrags

Blick in den Aurora-Saal im Schloss Köpenick

Blick ins Auditorium des Fachtags

Aribert Giesche (vorne links, Heimatverein) unterhält sich angeregt mit Lothar Lambacher,
stv. Direktor des Kunstgewerbemuseums und Gastgeber des Fachtags

Dr. Kurt Wernicke freut sich über seinen schönen Blumenstrauß

Dr. Rolf Barthel erhielt ebenfalls einen Blumenstrauß als Dank für seinen profunden Vortrag

Heimatverein Köpenick e.V. 2018
Zurück zum Seiteninhalt