Ehrung Georg Büxenstein - Heimatverein Köpenick e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ehrung Georg Büxenstein


Anlässlich des 85. Todestags von Georg Büxenstein erinnerte unser Vereinsfreund Dr. Kurt Wernicke - selbst leidenschaftlicher Segler und noch heute als Schiedsrichter aktiv - an diesen Pionier des Wassersports. Bei schönstem Sommerwetter verfolgten viele Interessierte seine Ausführungen vor dem Gedenkstein im Vorgarten eines Wohnhauses am Ende der Büxensteinallee.


Friedrich Wilhelm Georg Büxenstein (13.12.1857 - 12.07.1924) war zunächst als Unternehmer erfolgreich. Später fungierte der Druckereibesitzer und  Geheime Kommerzienrat Büxenstein als ein engagierter und einflussreicher Förderer und Organisator des sich entwickelnden Berliner Rudersports. Er gründete 1876 den Berliner Ruderverein (den späteren Ruderclub 1876) und stiftete den Preis für das erstmals 1878 vor Grünau gefahrene Achter-Rennen ("Büxenstein-Achter"). Die erste offizielle Ruderregatta auf dem Langen See in Grünau wurde am 27. Juni 1880 veranstaltet, ab 1882 fand alljährlich der Wettkampf um den Wanderpreis der "Großen Grünauer Regatta" statt. Dazu war 1881 in Grünau der Berliner Ruder Regatta-Verein gegründet worden, der den Ruderrennsport in Berlin organisierte und dessen Vorsitzender Büxenstein seit 1902 war. Er erhielt ein Ehrengrab auf dem Kirchhof I der Jerusalems- und Neuen Kirchen-Gemeinde in Kreuzberg.



Gedenkstein für Georg Büxenstein in der Grünauer Büxensteinallee


Interessierte Zuhörer verfolgen die Ausführungen, darunter v.l.n.r.: Schriftführerin Christiane Hartmann-Kraatz,
Minka Dott (Vorsitzende Ortsverein Grünau), Aribert Giesche (Heimatverein), Volksschauspieler Jürgen
Hilbrecht (Heimatverein), Renate Rusch (Ortsverein), Peter Heyroth (Ortsverein), Mechthild Schulze (Ortsverein),
Gerd Richter (hinten rechts)




Dr. Helgunde Henschel (Heimatverein) und Werner Philipp (rechts im Bild), Gründer und Leiter des Wasser-
sportmuseums Grünau, hören ebenfalls den Ausführungen von Dr. Wernicke zu


Dr. Kurt Wernicke während seines Vortrags zu Ehren von Georg Büxenstein

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü