Direkt zum Seiteninhalt
100 Jahre Ruderfähre in den Spreewiesen

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Ruderfährverbindung über die Müggelspree zwischen Rahnsdorf und den Spreewiesen feierte der Heimatverein dieses Jubiläum bei schönstem Kaiserwetter auf dem Fischgut von Fischermeister Thamm in Rahnsdorf. In einem bunten und vielfältigen Programm, das auch die BVG tatkräftig unterstützte und mitgestaltete, wurde sowohl musikalisch als auch mit einer vom Verein gestalteten Ausstellung an die langjährigen Fährmänner Richard Hilliges (aktiv zwischen 1911 und 1942), Richard Hörnke (aktiv zwischen 1947 und 1978) und Paul Rahn (aktiv zwischen 1978 und 2002) erinnert. Der heutige Fährmann Ronald Kebelmann, der wegen einer Beinverletzung nicht selbst rudern konnte, nahm als Ehrengast an der Veranstaltung teil. Ersatzfährmann Oliver Penndorf beförderte in mehr als 100 Überfahrten mindestens 800 Gäste von einem zum anderen Ufer. Insgesamt kamen weit über 2000 Besucher aus ganz Berlin nach Rahnsdorf, viele davon zum ersten Mal. Aufgrund der großen Resonanz planen Heimatverein Köpenick und Fischermeister Thamm eine Fortsetzung mit einem jährlichen Fischer- und Fährmannfest im August.


Fischermeister Andreas Thamm bei seiner Arbeit auf dem Müggelsee

Historischer Blick auf den Rahnsdorfer Dorfanger mit der Ruderfähre im Vordergrund

Der Eintrag in das alte Arbeitsbuch von Richard Hilliges belegt die Aufnahme des Fährbetriebs durch ihn im Jahr 1911

Ruderfähre mit Blick auf das Fischgut Thamm

Richard Hilliges, Fährmann von 1911 bis 1942

Richard Hörnke, Fährmann von 1947 bis 1978

Paul Rahn, Fährmann von 1978 bis 2002

Ein Transparent macht die Freizeitkapitäne und Bootsfahrer auf der Müggelspree auf das Jubiläum aufmerksam

Andreas Thamm (links) und Ralf Drescher montieren die Holzleisten für die Ausstellung

Ralf Drescher, stv. Vorsitzender des Heimatvereins Köpenick, bringt die vom Verein erstellte Ausstellung zur Fährgeschichte an

Fischermeister Andreas Thamm räuchert für das Jubiläum

Andreas Thamm (links) klopft Ralf Drescher nach getaner Arbeit auf die Schulter

Birgit Thamm, Ralf Drescher und Peter Dölle, Vorsitzender Unternehmerclub Südost, freuen sich auf das Volksfest

Ralf Drescher, stv. Vereinsvorsitzender, wurde oft mit dem Fährmann verwechselt

BVG-Stand zum Fährjubiläum

Dr. Helgunde Henschel und Ralf Drescher im Gespräch

Das Volksfest erfreut sich großer Beliebtheit

Fährmann Oliver Penndorf setzt unermüdlich Besucher über

Wahlkreisabgeordnete Renate Harant und Fischermeister Andreas Thamm

Oliver Igel, stv. Vorsitzender Heimatverein Köpenick, mit Gion Voges, Vorsitzender Bürger für Rahnsdorf

Beim Fischverkauft herrscht ebenfalls großer Andrang

Familien Henschel und Küster beim Fährmannfest

Vorstandskollegen unter sich: Ralf Drescher (links), stv. Vereinsvorsitzender und Schatzmeister Andreas Hempel

Brigitte und Ulrich Stahr schauten ebenfalls vorbei

Auch am Nachmittag war das Fischgut noch sehr belebt

Vereinsvorsitzender Stefan Förster (links) und sein Stellvertreter Oliver Igel freuen sich über die große Resonanz an diesem Tag

Unterhaltungsmusik ludt zum Verweilen ein

Andreas Thamm und Ralf Drescher sind mit dem Verlauf des Festes sehr zufrieden

Oliver Penndorf setzt die letzten Gäste über, darunter Familie Belitz (hinten) vom Müggelheimer Heimatverein


Heimatverein Köpenick e.V. 2018
Zurück zum Seiteninhalt